A- A A+

Tipp: Mit STRG+ und STRG- können Sie ebenfalls die Größe der Seite einstellen und dies bleibt auch während Ihres gesamten Aufenthalts erhalten!

Dortmund e.V.

DSB Ortsverein Dortmund

Unser Verein...

Der Deutsche Schwerhörigenbund Ortsverein Dortmund e.V. hat etwa 60 Mitglieder, von denen der größte Teil schwerhörig, ertaubt, CI-tragend oder Tinnitusbetroffen ist oder betroffene Angehörige oder Bekannte hat. Er wird rein ehrenamtlich geführt. Er besteht seit 1925, zunächst als "Verein der Schwerhörigen und Ertaubten Dortmund".

Vereinsdarstellung als PDF

Vereinsangebote und Selbsthilfegruppen

Satzung

Aufnahmeantrag

Fördererklärung

Amtliches
mehr erfahren
Aufgaben und Ziele des Vereins
mehr erfahren
Auszeichnungen
mehr erfahren
Gesprächskreise und Informationsveranstaltungen
mehr erfahren
Mitgliedschaft + Zuwendungen
mehr erfahren
Politische Interessensvertretung
mehr erfahren
Vorstand und Gruppen
mehr erfahren

Amtliches

Der Deutsche Schwerhörigenbund (DSB) Ortsverein Dortmund e.V. ist Mitglied des´Landesverbandes NRW und des Bundesverbandes Deutscher Schwerhörigenbund e.V., einem anerkannten Behindertenverband. Unter der Nummer VR 5750 ist er im Vereinsregister Dortmund eingetragen und gemäß Bescheinigung des Finanzamts Dortmund-Hörde vom 15.7.2015 unter der Steuer-Nr. 317/5797/1092 als gemeinnützig anerkannt.

Aufgaben und Ziele des Vereins

Durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit konnte der Verein in den letzten Jahren mehr Bewusstsein wecken, sich mit dem Thema Hörschädigung und dazugehöriger Kommunikationsproblematik auseinander zusetzen. Denn häufig wird die unsichtbare Behinderung ignoriert, anstelle sich mit ihr zu befassen und die Probleme zu lösen. Das gilt gleichermaßen für die Betroffenen selber, wie für ihre Umgebung.

Der Verein setzt sich in Dortmund und Umgebung für Kommunikationsbarrierefreiheit und Teilhabe hörgeschädigter Menschen an der Gesellschaft ein. Dabei geht es zum Beispiel um optische Hinweise in öffentlichen Gebäuden, Kommunikationshilfen wie Höranlagen bei Veranstaltungen oder Schriftdolmetscherassistenz. Er stellt im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit technisches und bauliches KnowHow zur Verfügung.

Auszeichnungen

In 2007 erhielt der Verein den Gruppenpreis der Stadt Dortmund, verliehen für herausragendes bürgerschaftliches Engagement.

Gesprächskreise und Informationsveranstaltungen

vermitteln Wissen und bieten die Möglichkeit, sich über Probleme im Hörgeschädigtenalltag auszutauschen und sich gegenseitig mit Tipps, Anregungen und eigenen Erfahrungen zu unterstützen. Seit mehreren Jahren organisiert der Verein Selbsthilfegruppen für Schwerhörige, Ertaubte und Cochlea-Implantat-Träger ("CI"). Guthörende sind mit einbezogen, ob Angehörige oder Bekannte von Betroffenen oder sonstige am Thema Hörschädigung interessierte Personen. Die Gruppen stehen allen Interessierten offen (unabhängig von der Mitgliedschaft im Verein) und freuen sich über neue Teilnehmer/innen. Vereinsmitgliedern wird ehrenamtliche Beratung zu Hörschädigung und Problemlösungen allgemein sowie Tinnitus angeboten.

Mitgliedschaft + Zuwendungen

Der Mitgliedsbeitrag beträgt zur Zeit 48,- Euro im Jahr und ist steuerlich absetzbar. Den Aufnahmeantrag bitte beim Vorstand anfordern.

Um zum Beispiel die Schriftdolmetscherassistenz für ertaubte Teilnehmerinenn und Teilnehmer an allen seinen Veranstaltungen zu finanzieren, ist der Verein außerdem auf Spenden angewiesen.

Bankverbindung: Postbank Dortmund, BLZ: 440 100 46, Konto: 40 149 468
Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

Politische Interessensvertretung

Mitglieder des Vereins arbeiten in behindertenpolitischen Gremien mit, zum Beispiel im Aktionskreis "Der behinderte Mensch in Dortmund", im Behindertenpolitischen Netzwerk und im Seniorenbeirat.

Vorstand und Gruppen

(Verein der Schwerhörigen und Ertaubten 1925)

Vorsitzende:
Gertrude Herzog
Fax 0231 460899 (kein Telefon)
E-Mail Verein: DSBDortmund(at)googlemail.com

Selbsthilfegruppen im DSB OV Dortmund e.V.

Selbsthilfegruppe für Schwerhörige, Ertaubte und Guthörende
Ansprechpartnerin: Gertrude Herzog

CI-Selbsthilfegruppe (Cochlea-Implantat)
Ansprechpartnerin: Doris Heymann
Flyer der CI-Gruppe

Selbsthilfegruppen für schwerhörige und ertaubte Frauen und Senioren
Ansprechpartnerin: Gertrude Herzog